Grundsätzlich gibt es auch bei der Hochzeit drei Varianten:

  • Neutraler gehalten, die Heirat. Mit Rede, Zeremonie und was ihr und eure Familie noch so vorhabt. Thema kann so ziemlich alles sein. Die Nennung eines religiösen Inhalts, das Sprechen eines Gebetes oder eines Segens wird nur auf euren ausdrücklichen Wunsch hin durchgeführt.
  • Das Handfasting: An sich auch neutral, allerdings je nach Ansicht und Geschmack eher „keltisch“, naturreligiös, neuheidnisch (oder Hippie-;) ) angehaucht.
  • „Auf Jahr und Tag„: Weniger in der Ausrichtung als in dem Zeitrahmen ungewöhnlich, denn ihr versprecht einander für genau eben diesen Zeitraum.